Hauptinhalt

Vorheriger Monat Vorherige Woche Nächste Woche Nächster Monat
Nach Jahr Nach Monat Nach Woche Heute Suche Zu Monat
Termine für die Woche :
15. Januar 2018 - 21. Januar 2018
Montag
15. Januar
  • Es gibt keine Events an diesem Datum
Dienstag
16. Januar
  • Es gibt keine Events an diesem Datum
Mittwoch
17. Januar
  • Beginn: 20:30

    Jazz Club Events

    mehr Info: auf den Titel klicken

    BLACK PROJECT

    Treffen sich sechs Jazzmusiker, schmeißen alles Wesentliche und sonstige geheime musikalische Vorlieben in einen Topf und nennen es: BLACK PROJECT.
    Mit voller Absicht! Weil es Geheimsache ist!
    Das Ganze bleibt im Dunkeln! Auch geheime Rüstungsprojekte wurden so bezeichnet. Details sind aber trotzdem immer mal wieder durchgesickert. Zum Glück auch in diesem Fall! Zum Beispiel, was die Vorgaben anging, an die sich die Musiker bei ihrem überaus schweißtreibenden Projekt zu halten hatten: Die Farbe Schwarz spielte dabei eine Rolle, der Sound gleich zweier Gitarren sowie der Einsatz von Banjo, Pedal Steel Guitar und Mandoline. Wem das Ganze jetzt immer noch zu mysteriös ist, darf sich schon mal neugierig vorfreuen auf Musik, die sich zwischen der von Jimi Hendrix und Miles Davis´ "Bitches Brew“ bewegt. Die Band, zusammengerechnet schon mehrere dutzend Jahre Bühnenerfahrung auf dem Buckel, hat auf ihrer CD tatsächlich sämtliche Erfahrungswerte neu gemischt und tritt seit 2016 auch live in Erscheinung. Weitere Projekte sind in Planung … Wann, das ist noch geheim, wird aber rechtzeitig ausgeplaudert werden.
    "„Charakteristisches Klangbild ... und viel Spaß an ungewöhnlichen und unerwarteten Wendungen...“ (Werner Stiefele), Januar 2017)
    "„... eine faszinierende neuartige Mixtur, ein Prog-Rock-Psychedelic-Jazz-Amalgam. Genial!“ (Mannheimer Morgen)

    Johannes Stange (tp, flh, tb)
    Jörg Teichert (git, bjo)
    Jo Ambros (git, pedal steel)
     Konrad Hinsken (rhodes)
    Matthias Debus (b, eb)
    Christian Huber (dr, perc)







    Eintritt: 12 €, Schüler, Studenten: 5 €


     

    Ort: Club Voltaire

     

     

     

Donnerstag
18. Januar
  • Beginn: 18:00

    Literatur

    mehr Info: auf den Titel klicken

    LITERATUR ALS GRENZGÄNGERTUM

    Den Lesenden und den Schreibenden geht es genauso: Sie bewegen sich in Grenzräumen. Zwischen Wirklichkeit und Fiktion. Dichtung und Wahrheit. Naivem und Sentimentalem. Universellem und Lokalem.
    Wenn sie lesend / schreibend mit der Übersetzung zu tun haben, kommen weitere Dazwischen hinzu: zwischen Original- und Zielsprache, eigenem und fremdem Schreiben, "kleinen” und "großen” Literaturen.

    Ein Gespräch dazu werden im Rahmen des Workshops "Deutsch-polnischer Literaturtransfer“, 18.-19. Januar 2018, Slavisches Seminar, Philosophische Fakultät, Universität Tübingen, Anna Górecka und Andrzej Kopacki, selbst literarische Grenzgänger, führen.
    Anna Górecka (geb. 1954) ist Übersetzerin aus dem Ungarischen (Tolnai, Party Nagy, Frigyes Karinthy), Autorin von zwei Romanen und Essays zur ungarischen Literatur.

    Andrzej Kopacki (geb. 1959) ist Lyriker, hat mehrere Essaybände zur deutschsprachigen Literatur veröffentlicht,
    übersetzt u.a Enzensberger, Grünbein, Brecht, Benjamin. Germanist an der Universität Warschau, im laufenden Wintersemester Gastprofessor an der Universität Tübingen.



    Górecka und Kopacki sind Mitarbeiter der polnischen Literaturzeitschrift "Literatura na Świecie“ und Mitautoren des 2016 veröffentlichten Romans Dwoje.

    Veranstalter: Slavisches Seminar, Philosophische Fakultät in Zusammenarbeit mit dem Club Voltaire

     

     

     

    Ort: Club Voltaire

     

     

     

Freitag
19. Januar
  • Es gibt keine Events an diesem Datum
Samstag
20. Januar
  • Es gibt keine Events an diesem Datum
Sonntag
21. Januar
  • Es gibt keine Events an diesem Datum