Hauptinhalt

Vorheriger Monat Vorherige Woche Nächste Woche Nächster Monat
Nach Jahr Nach Monat Nach Woche Heute Suche Zu Monat
Termine für die Woche :
27. November 2017 - 03. Dezember 2017
Montag
27. November
  • Es gibt keine Events an diesem Datum
Dienstag
28. November
  • Es gibt keine Events an diesem Datum
Mittwoch
29. November
  • Beginn: 20:30

    Jazz Club Events

    mehr Info: auf den Titel klicken

    Phishbacher & Audrey Martells

    Audrey Martells – vocals
    Walter Fischbacher – piano, keys
    Petr Dvorsky – bass
    Ulf Stricker - drums

    www.walterfischbacher.com/am/

    ©Foto: Musiker

     

    Sie hat Lieder für George Benson und Randy Crawford geschrieben, für Celine Dion Backing Vocals gesungen. Mit ihrer eigenen Band wird sie in der New Yorker Szene als "the next big thing" gehandelt.

    Jetzt kommt Audrey Martells erstmals als Solo Künstlerin nach Europa und präsentiert ein Repertoire an Jazz Standards und Eigenkompositionen, das so klingt wie diese Frau ihr Leben lebt: kraftvoll, verwundbar, lebensfroh. Ihre Stimme hat zugleich Power und Agilität, ihr Stil ist vom Soul engefärbt, ihr Rhythmus verankert in der Erdigkeit jamaikanischer Vorfahren.  Die Presse nennt Martells in einem Atemzug mit Erykah Badu und Tina Turner. "Songwriting so good it freaks me out," schreibt Online Music Review, und meint zum Schlusst: "Way above five stars even on a five star scale!"

    Der New Yorker Pianist Walter Fischbacher, international von der Fachpresse als "super funky" bezeichnet hat mit Jazzgrössen wie Randy Brecker, Ingrid Jensen und Chico Freeman gearbeitet. Ursprünglich aus Österreich lebt er seit 1994 in New York wo er sein sein elektrisierendes Trio “Phishbacher” vorantreibt. "The best post-bop this side of Herbie Hancock and Tony Williams" (AllAboutJazz) "Melodic, tasteful, relaxed yet powerful … " (Jazz'n Arts)

    Eintritt: 12 €, Schüler/Studenten: 5 €

     

    Ort: Club Voltaire

     

     

     

Donnerstag
30. November
  • Beginn: 20:30

    Konzert

    mehr Info: auf den Titel klicken

    Raquel Maria De Souza & 3 in Rio

    Die brasilianische Sängerin Raquel Maria De Souza und ihre Band „3 in Rio“ präsentieren ein Programm, das zwei ganz besonderen Musikern gewidmet ist: Elis Regina und Tom Jobim, zwei der größten brasilianischen Musiker aller Zeiten, die weltweit die Begeisterung für die Música Popular Brasileira ausgelöst haben. 
    Die Poesie der Melodien und Texte von Antônio Carlos Jobim, die Energie und vor allem die unglaubliche Präsenz der 1982 verstorbenen Sängerin Elis Regina ziehen sich als roter Faden durch das Programm und verleihen ihm einen außergewöhnlichen Reiz. 

    Die vielseitige Sängerin Raquel Maria De Souza stammt aus Rio de Janeiro und lebt seit einigen Jahren in Tübingen. Ihre ausdrucksvolle,facettenreiche Stimme verfügt über alle Klangfarben und Schattierungen und bringt Leidenschaft und einen eigenwilligen Charme in das Konzert. 

    Raquel Maria De Souza
     und 3 in Rio zaubern die Stimmung der Nächte in Rio, der »Noites Cariocas« auf die Bühne. Eine Hommage voll mit Klängen, die uns schwermütig, sehnsüchtig (saudosistas) machen: Saudades do Brasil, Saudades de Elis & Tom.

     

    Raquel Maria de Souza, vocals 
    Martin Trostel, piano 
    Christoph Dangelmaier, bass 
    Felix Schrack, drums

     


    Eintritt: 14.- €, erm. 10.-

     

    Ort: Club Voltaire

     

     

     

Freitag
01. Dezember
  • Beginn: 21:00

    EXit_OPEN:\\

    mehr Info: auf den Titel klicken

    EXit_OPEN:\\ - Session

    EXit_OPEN – der Ausgang ist offen und der Name ist Programm: Mit dieser Reihe bringt der Club Voltaire das musikalische Experiment auf die Bühne. Die Jam-Session zur Reihe macht dabei keine Ausnahme. Was musikalisch geschieht, das bestimmen der Moment und das, was die Musikerinnen und Musiker an diesem Tag mit dabei haben – nicht nur an Instrumentarium, das gerne auch außergewöhnlich sein darf, sondern auch an Emotionen und inneren Themen. Sie gehen gemeinsam auf die Bühne, ohne zu wissen, was gleich passieren wird. Da hilft nur eines: Kommunikation in der Sprache der Musik. Schwebend schnulzige Episoden könnte es geben, aber auch laute und rohe Ausbrüche, etliches an Jubel und manchmal eine Spur von trüben Tassen. Ganz wie das Leben spielt, so spielt auch die frei improvisierte Musik an diesem Abend.



    Musizierende Teilnehmerinnen und Teilnehmer finden Beschallungsanlage, Verstärker, Piano und Schlagzeug vor. Der Rest ist mitzubringen. Der Eintritt ist frei.

     

    Ort: Club Voltaire

     

     

     

Samstag
02. Dezember
  • Es gibt keine Events an diesem Datum
Sonntag
03. Dezember
  • Es gibt keine Events an diesem Datum