Hauptinhalt

Vorheriger Monat Vorherige Woche Nächste Woche Nächster Monat
Nach Jahr Nach Monat Nach Woche Heute Suche Zu Monat
Termine für die Woche :
12. November 2018 - 18. November 2018
Montag
12. November
  • Es gibt keine Events an diesem Datum
Dienstag
13. November
  • Beginn: 20:00

    Konzert

    mehr Info: auf den Titel klicken

    Andrea Rehm Trio

    ANDREA REHM und ihr Bossa Nova Trio, mit Special Guest Reinhold Uhl, Querflöte Martin Giebel piano, Johannes Deffner guitar, Heiner Merk bass 

    ANDREA REHM ist eine Sängerin aus dem Raum Bodensee, die sich stilistisch zwischen Chanson und Jazz bewegt. Jüngst hat sie ihre dritte CD »toi et moi« veröffentlicht: Der Pianist und Arrangeur der CD, Martin Giebel, sowie Heiner Merk, vielseitiger, etablierter Bassist und Johannes Deffner, Gitarrist mit intensiven Brasil-Erfahrungen, bilden ihr Bossa Nova Trio, mit dem sie in neue Klangrichtungen strebt. In Tübingen als Gast: Reinhold Uhl aus Stuttgart an der Querflöte.

    Andrea Rehms gefühlvolle Art zu singen, die gekreuzt ist mit der Nonchalance ihrer Jazzphrasierung, gibt ihr einen unverwechselbaren Ausdruck, ein Spannungsbogen zwischen Intensität und Lebensfreude – mit einem Schuss Melancholie.

    https://andrearehm.de/

     

    Ort: Club Voltaire

     

     

     

Mittwoch
14. November
  • Beginn: 20:30

    Jazz Club Events

    mehr Info: auf den Titel klicken

    Maren Kips‘ Kollektiv

    Das Maren Kips’ Kollektiv macht eigenständige, kunstvolle Musik, die auf der Suche nach dem Unkonventionellen ihre spielerischen und klanglichen Möglichkeiten voll ausschöpft. Mit ihrer unverkennbaren, warmen und wandlungsfähigen Stimme tritt Maren Kips in den Vordergrund, ihre noch jungen Stücke bekennen sich zum Wagnis der Offenheit, geschrieben, um Neues zu entdecken. Die Sängerin scharte dafür besondere Musiker um sich, die musikstilistisch viele Sprachen sprechen. Mit dem Pianisten Yuriy Sych, ausgezeichnet mit dem hessischen Jazzpreis, arbeitet sie seit mehreren Jahren zusammen und entwickelte mit ihm ihre Arrangements. Die brilliante Stimme des brasilianischen Saxophonisten Joander Cruz verleiht dem Kollektiv eine große dynamische Freiheit. Mal unterstützt sie den instrumentalen Klang, mal wird sie gänzlich ungezügelt auf die Musik losgelassen. Jeder Musiker dieses Kollektivs besitzt starke solistische Fähigkeiten, so fließen verschiedene Akzente aus Folklore, Jazz, Pop und Klassik – mal als rhythmische, mal als farbliche Komponente – in die Arrangements mit ein. In den Kompositionen zeigt die Sängerin lyrische Gewandtheit, rhythmische Ideen verbunden mit flüssigen Melodien haben Ohrwurmcharakter, fließen dann jedoch in unerwartete Linien und Harmoniken, weichen Grenzen auf und setzen neue Impulse.

    Maren Kips (voc)
    Joander Cruz (as/fl)
    Florin Küppers (git)
    Jan Dittmann (b)
    Yuriy Sych (kb)
    Martin Standke (dr)

    Eintritt: 12 €, Schüler/Studenten: 5 €

     

    Ort: Club Voltaire

     

     

     

Donnerstag
15. November
  • Beginn: 19:30

    Politik und Gesellschaft

    mehr Info: auf den Titel klicken

    Das Volk des Zenits - Am Amazonas entscheidet sich unsere Zukunft

    Patricia Gualinga, Sprecherin der indigenen Kichwa Gemeinde Sarayaku (Amazonien/Ecuador)
    Isabella Radhuber, Politologin an der Universität Wien
    Grupo Sal, Musik aus Lateinamerika

    „Während andere aufgeben mussten, wird Sarayaku niemals aufgeben“, Patricia Gualinga, 2013 im Gespräch mit Amazon Watch.

    Seit Langem führt die Gemeinde einen erfolgreichen Kampf gegen das Eindringen internationaler Ölkonzerne in ihr Territorium und erlangte so weltweite Bekanntheit. Sie und viele andere indigene Völker zeigen radikale Alternativen zu den zerstörerischen Lebens- und Wirtschaftsweisen von heute. In einer auf Wirtschaftswachstum fixierten Welt tritt Patricia Gualinga ein, für ein Leben in Einklang mit der Natur.

    Mit ihrem Kampf schützen die indigenen Völker, oft unter Einsatz ihres Lebens, die Integrität der Regenwälder und der Ökosysteme: ein Dienst für die ganze Menschheit. Umso sinnvoller erscheint es, diese Anstrengungen international stärker einzubinden und mit allen Akteuren gemeinsame Ziele zu formulieren und neue Strategien zu entwerfen. Die Sarayakus wagen einen selbstbestimmten Brückenschlag in die Moderne und wahren dabei ihre Traditionen und ihre reiche kulturelle Identität. In einer Zeit, in der die Welt am Scheideweg steht, wird so ein kreativer Raum für einen unerlässlichen Dialog geschaffen. Der frauenspezifischen Perspektive Patricia Gualingas als Sprecherin ihres Volkes und auch als Vorbild vieler Frauen in der Verteidigung des Regenwalds kommt dabei eine besondere Bedeutung zu. Die Politikwissenschaftlerin Isabella Radhuber führt im Dialog mit Patricia Gualinga durch den Abend. Sie bringt dabei ihr fundiertes Fachwissen und ihre reichhalltgen Erfahrungen in Lateinamerika mit ein. Ihr politischer und fachlicher Input bereichert die Debatte, die auch interaktive Elemente mit dem Publikum beinhaltet. Patricia Gualingas Erzählungen und Berichte fügen sich mit der leidenschaftlichen Musik von Grupo Sal zu einer Collage zusammen, die informiert, hinterfragt, berührt und bewegt: Musik und Bericht, Gesang und Gespräch schaffen eine besondere, unvergessliche und mitreißende Atmosphäre.

    AK:   18€ / ermäßigt 15€
    VVK: 15€ / ermäßigt 12€

    Eine Veranstaltung von: Club Voltaire, Sudhaus, Colibri e. V., Weltethos Institut, Weltladen Tübingen, POEMA, FIAN, Filmfest Frauenrechte, EEB und Tübinger Brücke.
    Mit freundlicher Unterstützung von: Stiftung Entwicklungs-Zusammenarbeit Baden-Württemberg (SEZ), Aktion Hoffnung, Brot für die Welt und Katholischer Fonds.

     

    Ort: Sudhaus Tübingen

     

     

     

Freitag
16. November
  • Beginn: 20:00

    Bruno's Kleinkunstbühne im Club Voltaire

    mehr Info: auf den Titel klicken

    Folk-Duo Jens Mösinger & Margit Böse

    Zwei Stimmen, Gitarre, Geige, Banjo, Irish Bouzouki, Folksongs, Eigenkompositionen, Instrumentals, eigene Arrangements - Ein Muss für Genießer leiser Töne 

    VVK: 8 €   AK: 10 €

    Karten sind erhältlich bei Der faire Kaufladen, Marktgasse 12, Tübingen, Telefon: 07071-26916

     

    Ort: Club Voltaire

     

     

     

Samstag
17. November
  • Beginn: 20:00

    Konzert

    mehr Info: auf den Titel klicken

    Blueskraft

    In nunmehr 38 Jahren Bandgeschichte haben sich die Jungs von BLUESKRAFT Schritt für Schritt nach oben in der Gunst der Bluesfans und namhafter Veranstalter gespielt.

    Heute ist die Band auf internationalen Bühnen zu Gast - und eröffnete für wahrhaft legendären Größen der Musikwelt: Johnny Winter (USA), Eric Burdon, (GB), Spencer Davis Group (GB), Joanna Connor (USA), Big Time Sarah (USA), Ainsly Lister (GB), Alison Joy Williams (USA), Herbert-Grönemayer-Band (D) ...

    Als Begleitband der international verehrten Blues-Legende LOUISIANA RED tourte BLUESKRAFT mehr als 20 Jahre lang, bis zu seinem Tod im Jahr 2012, durch die renommiertesten Clubs, Hallen und Festivals in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

    Musikalisch hat diese enge Verbindung zu dem Blues-Urgestein aus Chicago die Band ganz entscheidend geprägt. Im Club Voltaire ist BLUESKRAFT wieder mit einem Top-Musiker an der Bluesharp zu hören, "Blow-man-blow"- Oli-Weiss, aus Bad Urach. BLUESKRAFT sind: Jimmi Braun, guit., voc.; Andreas Fischer, piano; Werner Schulz, drums; Wolfgang Theurer, bass. Special guest: Oli Weiss, bluesharp.

    Homepage/Videos

    Bild: Fotograf Stadler

     

    Ort: Club Voltaire

     

     

     

Sonntag
18. November
  • Beginn: 15:00

    Kindertheater im Club Voltaire

    mehr Info: auf den Titel klicken

    Kumulus Theater spielt: Die Waldmeister

    Sie kommt aus dem Nichts und plötzlich ist sie da. Ottilie Wandervogel, eine lustige Frau mit einer Menge Phantasie und Abenteuerlust im Gepäck. Ihr Wünschelrutenschirm schlägt eindeutig bei den Kindern aus, hier lohnt es sich zu verweilen. Nur aus der Tasche kommt keine Brotzeit, sondern der lebenslustige Fuchs Ruprecht. Gerade erwacht, will er sofort die aufregendsten Geschichten erleben mit Räubern, Hexen, Trollen und Waldgeistern. 

    Doch wenn es gerade kein Abenteuer gibt... dann denkt man sich eben eins aus.

    Das junge Publikum wird ganz selbstverständlich mit einbezogen und gemeinsam entspinnt sich ein kleines Abenteuer für den jungen Fuchs.

    Ein Stück über  Phantasie und den Zauber des Waldes.

    Idee und Spiel: Lisa Schnee

    Regie: Anja Müller

     

    Dauer: 30 Minuten

    Für Kindergartenkinder ab 3 Jahren

    Für 40 Zuschauer

     

    Ort: Club Voltaire